Lange Zeit war es ruhig um den Virenschutz auf dem Mac, aber seit einiger Zeit nehmen leider die Angriffe und damit auch die Gefahren für die Daten zu.

Malware oder auch Schadsoftware ist es zumeist, unterteilt in Backdoor, Spyware, Adware, Worms und vor allem und zum Grossteil Virus (17%) und Trojaner 70%) / Quelle: Wikipedia hier

In der Praxis sind das auf dem Mac zumeist Adware, welche die Netzwerkverbindungen der Browser und anderer Programme verbiegt, um bezahlte Links zu erzeugen oder aber auch noch mehr Schadsoftware nachzuladen.

Wir sammeln hier Informationen zu den aktuell verfügbaren Antivirusprogrammen für den Mac im Hinblick auf Sicherheit und Performance. Im Netz findet man einige Tests, die auf Performance und Erkennungsraten der einzelnen Tools verweisen, wir wollen nur eine Sammlung an Infos für und wider der einzelnen Tools anlegen. Das wird nicht vollständig sein, kann einen subjektiven Eindruck enthalten – aber wir nehmen gern Hinweise und Ergänzungen entgegen, die wir hier mit auflisten könnten.

Welche Tools gibt es und welche Infos:

1. Bitdefender
– gute Performance und Erkennungsrate
– angenehme App-Oberfläche und Bedienung
– entwickelt für Windows und Mac
– Entwicklerland: Rumänien
– man findet keinerlei Aussagen über Sicherheit bei Verwendung des Browserplugins oder des VPN (nicht der Antiviruslösung an sich, die lokal läuft aber online verwaltet wird)
– zum VPN gibt es keine Beanstandungen bei diesem Test, allerdings auch keine Standards wie eine wichtige „No-Log-Policy“ / Quelle: https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Software-Bitdefender-VPN-Test-Premium-23842989.html“

„Bitdefender Premium VPN: Sicherheit
Was die Verschlüsselungstechniken oder Sicherheitsprotokolle angeht, zeigt sich Bitdefender Premium VPN nicht so offen wie die Konkurrenz. Auf der Webseite sind kaum Informationen über den VPN-Service zu finden. Immerhin: Klar ist, dass Bitdefender auf den sicheren Verschlüsselungsstandard AES-256 setzt. Auch bei den Sicherheitsprotokollen muss sich Bitdefender nicht verstecken: Mit OpenVPN hat der Anbieter standesgemäße Sicherheit im Angebot.
Die beste Sicherheit auf dem Blatt Papier nützt jedoch nichts, wenn der Dienst im Test durchfällt. Um das zu überprüfen, gibt es eine Reihe von Tests, namentlich DNS-, IP- und WebRTC-Leak-Tests. Sollten die Auffälligkeiten zeigen, wäre Bitdefender nicht sicher und würde Daten der Nutzer hinausposaunen. Jedoch ließ sich Bitdefender VPN nicht lumpen und hielt dicht.
Bei weiteren Sicherheitsaspekten lässt Bitdefender Premium VPN jedoch wichtige Standards vermissen: Es gibt keinen Kill Switch, selbst die generierte IP-Adresse mit der der Nutzer surft, wird nicht angezeigt. Während die Mitbewerber alle mit einer No-Log-Policy werben, ist hiervon bei dem rumänischen Unternehmen rein gar nichts zu finden. Bitdefender gibt jedoch für den VPN-Dienst an, zufällig generierte Benutzer- und Geräteerkennungen, IP-Adressen und Token zu sammeln. Jedoch wird für das Sammeln dieser sensiblen Daten eine Drittfirma beauftragt (AnchorFree). Das hinterlässt ein ungutes Gefühl. Der Fimensitz von Bitdefender ist in Rumänien. Das Land gehört zwar nicht zum Kreis der Überwachungsallianz „14 Eyes“, kooperiert aber im Zuge der EU-Mitgliedschaft eng mit den Mitgliedsstaaten.“

01/2020 Bitdefender wird auch als „Endpoint Protection“ Engine von Teamviewer eingesetzt. Vorteil hier sind die Rollen, die man für die jeweiligen Geräte erstellen kann, wann und wie gescannt wird und die für den User „unsichtbare“ Installation der Engine über den meist bereits vorhandenen Teamviewer. Mehr dazu hier.

2. Avast
– etwas schlechtere Performance und Erkennungsrate als Bitdefender
– angenehme App-Oberfläche und Bedienung
– Entwicklerland: Tschechien
– Broserplugin scheint Daten zu sammeln, die verkauft werden (01/2020)
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Avast-Antivirus-verkauft-massenhaft-Browser-Daten-seiner-Nutzer-4646926.html

3. Sophos / https://home.sophos.com/de-de/download-mac-anti-virus.aspx
– Installation und Anwendung nur direkt auf der Website steuerbar (Link als Icon in der Menubar ruft das direkt auf)
– inkl. Kinderschutzfilter und Ransomwareschutz (prüft Dateiänderungen in festzulegenden Ordnern)
– für Windows und Mac
– Entwicklerland: UK

Weitere Lösungen

In diesem aktuellen Test von 12/2019 wurden diese Lösungen geprüft / Quelle: https://www.macwelt.de/a/12-antivirus-loesungen-fuer-mac-im-vergleich,3035954
Auflistung nach Ergebniswertung des Tests der Quelle, Entwicklerland und Infos wurden von uns hinzugefügt

1. Bitdefender (Rumänien)
2. Kaspersky (Russland)
3. Trend Micro Antivirus (gegründet in USA, nach Übernahme Hauptsitz in Japan)
4. Norton von Symantec (USA)
5. AVG (Tschechien, seit 2016 zur Avast-Gruppe gehörend, sehr ähnliche Oberfläche) | kostenloser Scanner, Zusatztools werden angeboten
6. Avast (Tschechien) | kostenloser Scanner, Zusatztools werden angeboten
7. Airo (Israel)
8. Canimaan ClamXAV (UK)
9. Avira Free Mac Security (Deutschland) | kostenloser Scanner, Zusatztools werden angeboten
10. F-Secure Safe / Antivirus für Mac (Finnland) (nur auf der Downloadseite für Mac ersichtlich, keine anderen Infos zu finden)

Wird laufend ergänzt…