Über webmacher

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat webmacher, 83 Blog Beiträge geschrieben.

Die sinnvollsten Startoptionen für macOS

2022-01-09T18:50:01+01:00

Die sinnvollsten Startoptionen für macOS


Startoptionen beim Booten

findet man hier: https://support.apple.com/de-de/HT201255

Wichtige Tasten sind:

Apfeltaste oder auch CMD (bei älteren Tastaturen ist ein Apfel drauf und #, bei neueren steht cmd und #)
ALT (auch gern OPTION genannt, links neben der Apfeltaste, es steht drauf)
SHIFT (die Hochschalttaste links, mit der man große Buchstaben schreibt, über ctrl)

Am wichtigsten sind diese Tasten und Kombis, direkt nach dem Betätigen des Startknopfs hinten zu drücken.

Optionen bei Fehlern
1. Zurücksetzen des SMC (Strom ab für 15 min und dann wieder rein und nach weiteren 5 min erst wieder starten) und am besten gleich auch noch:
2. CMD + ALT + P + R – das ist der sogenannte PRAM-Reset, um gespeicherte Voreinstellungen im Firmwarebereich neu zu laden
3. SHIFT | das Booten im abgesicherten Modus (Safe Mode), hierbei werden Caches und einiges andere gelöscht, was zb bei einem hängenden Spotlight-Index-Vorgang helfen kann.

Insgesamt helfen diese 3 Sachen bei sehr vielen Fehlern.

Optionen für Bootvorgänge und Installationen
4. ALT | hiermit kommt man in die Auswahl des Startvolumes, zb. wenn man einen bootfähigen Stick zum Neuinstallieren gesteckt hat oder von einer bootfähigen Sicherung (CCC/Superduper) booten möchte
5. APFEL + R | hiermit kommt man in den Wiederherstellungsmodus, in dem man die Festplatte formatieren und das aktuell installierte macOS neu installieren kann, oder auch die Sicherheitseinstellungen ändern kann
6. APFEL + ALT + R | hiermit kommt man auch in den Wiederherstellungsmodus, allerdings mit der Möglichkeit, das aktuellste macOS für den jeweiligen Mac direkt aus dem Internet zu installieren (Netzwerk muss gesteckt sein)
7. APFEL + ALT + SHIFT + R | auch in den Wiederherstellungsmodus, aber hier wird das macOS installiert, mit dem der Mac ausgeliefert wurde
8. APFEL + S | Single User Mode, Achtung, hier arbeitet die Tastatur mit EN-Layout (Z und Y vertauscht usw), braucht man nur für Filesystemchecks etc
9. APFEL + V | Verbose Mode mit Logausgabe während des Bootvorgangs

Beim Booten eines Mac mit M1-Prozessor muss man den Startknopf länger drücken, um in den Wiederherstellungsmodus zu kommen.

Die sinnvollsten Startoptionen für macOS2022-01-09T18:50:01+01:00

macOS Übersicht und Sammlung von sinnvollen Befehlen

2022-02-09T15:54:21+01:00

Übersicht der macOS Versionen und eventuelle Abhängigkeiten

 

macOS | Hardwarevoraussetzung für die Installation von macOS Versionen
10.11 El Capitan | iMac ab Mitte 2007 (Updates auf El Capitan sind erst von 10.6.8 aus möglich, notfalls als Zwischensystem installieren)
10.12 Sierra | iMac ab 2009 (OS Launch 20.09.2016)
10.13 High Sierra | iMac ab Ende 2009 oder neuer (OS Launch 25.09.2017)
10.14 Mojave | iMac seit Ende 2012 (OS Launch 24.09.2018)
10.15 Catalina | iMac ab 2012 (nur noch 64bit Apps unter macOS Catalina möglich, T2 Chip Einstellungen beachten) (OS Launch 07.09.2019)
11.0 Big Sur | iMac ab 2014 (OS Launch 12.11.2020)
12.0 Monterey

EoL und Daten erfährt man hier.

Tool-Sammlung: Hilfen, Links, Anleitungen, die man immer mal gebrauchen kann

Hier findet man Schnipsel, Befehle, Tips zu einigen Sachen, die bei der Arbeit mit dem macOS auftreten können.

Anwendung ohne jegliche Gewähr und Garantie, bitte selber schlau machen, was gerade zum jeweiligen System passt und sinnvoll ausführbar ist.


Bootfähige macOS Sticks

macht man am besten mit dieser Anleitung hier: https://support.apple.com/de-de/HT201372
Gut zu wissen: wenn macOS vom alten Stick oder aus altem Installationsmedium nicht klappt (Version stimmt nicht Fehlermeldung etc), liegt das an abgelaufenen Zertifikaten von Apple und erfordert einen neuen Download über die Links auf der o.g. Seite oder aber das Zurückstellen des Systemdatums.

Wie baue ich einen macOS Bootstick zum Installieren?

1. Download der macOS Installdatei. Am besten über die Apple.de Website, darauf findet man einen Link der in den Appstore zum jeweiligen System führt. Einfach über die Systemsteuerung/Softwareupdate laden und dann aber vor dem Installieren abbrechen.
Im Ordner Programme findet man nun die GB große Installdatei namens “macOS Monterey installieren.app” bzw. mit dem Namen der jeweiligen Version.

2. USB Stick nehmen mit ausreichender Größe, im Finder einfach zb “monterey” benennen. diesen Namen braucht man für den Befehl in 3.

3. Terminal öffnen (Suche nach Terminal) und dann einfach diesen Befehl zum Erstellen eines USB-Bootsticks reinkopieren und mit dem Adminpasswort bestätigen

sudo /Applications/Install\ macOS\ Monterey.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/monterey


Rosetta 2 per Hand installieren bei Fehlern

Im Terminal als Admin (1. Befehl) den folgenden Befehl ausführen:

su - admin
sudo /usr/sbin/softwareupdate --install-rosetta --agree-to-license


Spotlight Indizierung hört nicht auf oder funktioniert nicht richtig

Ab und an passiert es, dass Spotlight nicht mehr aufhört zu indizieren. Das heisst, der Balken ist ständig zu sehen, wenn man mit Apfel+Leertaste die Spotlightsuche öffnet und nach irgendetwas sucht.

Folgende Sachen kann man da probieren.

1. Erster Tip ist das Booten im abgesicherten Modus mit gedrückter Shift-Taste aus dem ausgeschalteten Zustand. Cache und allerlei Einstellungen werden gelöscht und beim nächsten Start neu angelegt.

2. In den Systemeinstellungen/Spotlight/Datenschutz die Systemplatte (meist “MacIntosh HD”) hinzufügen und dann dort wieder herauslöschen. Dann wird neu indiziert.

3. Der Index lässt sich über Terminal Stoppen-Löschen-Starten

sudo mdutil -i off /
sudo rm -rf /.Spotlight*
sudo mdutil -i on /
sudo mdutil -E /

oder nach dem Ausschalten und Anschalten direkt flushen mit:

sudo mdutil -pEsav

4. Kann man das auch Tools ausführen lassen. Empfehlungen sind dabei Onyx und Cocktail.

Kleine Hilfen, wenn es klemmt, sind auch die Überprüfung der Dateien, die gerade indiziert werden mit:

sudo fs_usage -f filesys mds mdworker mdworker32 | grep open

Hier kann man meist sehen, wo der Indiziervorgang klemmt und zur Not diese fehlerhafte Datei beseitigen.


“Unsichtbare” Systemdateien einblenden Tastatur Shortcut

Apfel + Shift + “Punkt” – damit schaltet man ein und auch wieder aus. Ist manchmal sinnvoll, auch um auf die Library zu kommen. Das geht allerdings auch mit Klick auf “Gehe zu” im Finder und Umschalttaste, dann wird der Ordner auch eingeblendet.


Probleme mit dem Standby oder Shutdowns des macOS?

Damit schaut man nach, welche Gründe der letzte Shutdown hatte. Zeit anpassen, je nachdem, wann das passierte.

log show --predicate 'eventMessage contains "Previous shutdown cause"' --last 96h

macOS Übersicht und Sammlung von sinnvollen Befehlen2022-02-09T15:54:21+01:00

iTunes Server auf Synology oder QNAP NAS mit Apple Musik betreiben

2021-04-08T14:49:40+01:00

Es ist nichts einfacher als das, aber man muss es wissen oder finden.
Seit es iTunes nicht mehr gibt und es durch Apple Musik abgelöst wird, gibt es den Auswahlbutton oben nicht mehr.

Unter Synology oder QNAP einfach den iTunes-Server aktivieren (mit oder ohne Passwort) und dann muss man in Apple Musik App auf den kleinen Pfeil hinter “Mediathek” klicken, um die jeweilige iTunes-Server Quelle (NAS oder Mediathek für lokal) auszuwählen. Das funktioniert mit so vielen Quellen, wie man im eigenen Netzwerk laufen hat.

Auf dem iPhone/iPad sind leider nur die Freigaben der Mediatheken von einem Mac aus sichtbar in Apple Musik. Dort benötigt man die Synology DS Audio App, um vom NAS Musik zu streamen.

Fröhliches Musikhören!

iTunes Server auf Synology oder QNAP NAS mit Apple Musik betreiben2021-04-08T14:49:40+01:00

SAT>IP Satelliten TV über Ethernet

2021-02-17T13:41:55+01:00

Im Falle, es gibt kein Coaxkabel im Haus oder der Wohnung, aber es ist eine strukturierte Verkabelung vorhanden oder ein gut ausgebautes WLAN vorhanden braucht man für das TV Schauen am Mac, PC, Ipad oder auch TV nur einen SAT>IP Server und eine App, die das Signal darstellen kann.

Als Server kann ein um die 70€ teures Gerät wie zb. der Telestar Digibit Twin Sat-IP Transmitter verwendet werden. Er hat 2 Anschlüsse für Satellitenkabel aus dem Multischalter oder der Multischalter-LNB sowie einen Ethernetanschluss.

Vorgehen für die Einrichtung in 5 Minuten:

  1. Server Anschliessen (ohne Strom verkabeln, dann erst das Netzteil rein, damit die SAT-Anlage keinen Schaden durch einen evtl. Kurzschluss bekommt)
  2. Über den Router wie zb die Fritzbox den Digibit lokalisieren, steht meist mit einer von DHCP vergebenen IP in der Netzwerkliste.
  3. Diese IP in den Browser eingeben, dann kann man sich auf der Oberfläche einloggen (Kennwort: admin), um den Firmwarestand zu checken.

Das wars.

Für den Client empfehlen sich folgende Lösungen/Apps:

  1. Mac: VLC-Player installieren und einfach eine angepasste Senderliste öffnen über “Wiedergabeliste”. Liste zum Download hier. Einfach über einen Texteditor die eigene IP vom Server ersetzen.
  2. Für den TV: es gibt einige TV von Panasonic, die einen SAT>IP Client eingebaut haben. Oder aber man hat bereits eine Apple TV oder einen Firestick. Dort die App SAT>IP laden, Server wird automatisch gefunden und das wars.
  3. Für iPhone/iPad gibt es einige Apps, die funktionieren. Am einfachsten scheint der “Sat>IP Viewer” von Christian Hackbart zu sein, kostet ca. 17€ für den Mac und 4 € für iPad/iPhone, aber findet den Server automatisch und stellt alles selbst ein.
SAT>IP Satelliten TV über Ethernet2021-02-17T13:41:55+01:00
Nach oben