Es gibt einige Sachen, die einem Umsteiger von Windows auf Mac fehlen. Leider erweist sich der Alltag unter Mac OS X dann doch als nicht so einfach abbildbar, als es mit der gewohnten Windows Software war.

Hier eine kleine Übersicht.

1. Banking mit HBCI

Starmoney

Source: https://www.starmoney.de/

Unter Windows natürlich Starmoney mit Kartenleser, einfach und simpel.

Unter Max OS X gibt es BankX oder MacGiro, die aber beide nicht überzeugen. Nicht die gleichen Funktionen, grafisch und von der Bedienung her nicht simpel.

Update 01/2010
Mit den Mac-Apps immer noch nicht warmgeworden, läuft inzwischen das aktuelle Starmoney 7 mit der von Hause aus angebotenen Wine-Unterkonstruktion. Hier werden die notwendigen Windowstreiber emuliert und das Starmoney läuft aber direkt nach Installation ohne Mucken. Einfach die alten Daten vom Windows in das von Wine angelegte Verzeichnis von Starmoney packen und alles läuft – inklusive des Kartenlesers! Es stört kein Parallels/VMWare, welches Speicher frisst und teilweise alles deutlich lahmer macht und man muss nicht mehr auf das gute Look&Feel und seine alten Daten verzichten. Ein guter Kompromiss!

Weiterer netter Punkt: Man kann einfach in das von Wine erzeugte Windows-Verzeichnis zb. ein WinSCP legen, welches irgendwie auch nicht unter Mac einen adäquaten Ersatz hat – allein das „mal eben“ taren/untaren und oder das Ausführen von Befehlen  macht nur mit WinSCP Spass. Einfach die USB-Version runterladen, ins Verzeichnis /Programme legen, einen Alias auf den Desktop und auch hier kein weiteres Problem. Voilá!

Update 09/2010
Ein weiterer scheinbar guter Ersatz wird getestet: Saldomat in Verbindung mit einem der 4 Auswertungs-Tools iBank, MoneyWell, iFinance und Squirrel. Die beiden letzten scheinen die bessere Wahl zu sein. Saldomat beherrscht HBCI und reiht sich in die Menüleiste ein und man kann mit einem Klick die Daten in die genannten Programme exportieren. Ein weiterer Vorteil Saldomats ist der Export der Zahlungsdaten in GrandTotal.

Update 07/2011
Mit Outbank ist nun endlich die Mac-App erschienen, die zum iOutbank fürs iPhone passt. Daten vom iOutbank übernehmen und fertig. Das Beste und empfehlenswerteste für den Mac zur Zeit!!!

Update 09/2011
Ein weiteres Bankingprogramm erreicht den Mac-Markt: MoneyMoney. Klar und übersichtlich, allerdings mit dem Manko -ebenso wie Outbank- nicht mit Kartenlesern für HBCI zu verwenden. Hier wird neben den üblichen PIN/TAN-Verfahren auch auf die neuen Verfahren sm@rtTAN und chipTAN gesetzt. Die Auswertungen scheinen besser zu sein als bei Outbank.

Ebenso gibt es nun eine arbeitsfähige Version von P€CUNIA, einem Open-Source-Banking Programm für den Mac. Geplant ist die Umsetzung der Anbindung von HBCI-Kartenlesern und mehr Möglichkeiten für das Bearbeiten von Daueraufträgen.

2. Eine einfache Faktura

Quickbooks

Source: Lexware

Unter Windows war bisher die Wahl QuickBooks. Das kann recht viel, auch wenn man nicht alles braucht. Aber man kommt sehr leicht mit Angebot-Auftrag-Rechnung zurecht.

Unter Mac OS X gibt es einige Programme, die funktionieren. Leider gab es bisher immer ein Manko in Bezug auf Briefkopf und Einstellungen (bei Verwendung gedruckter Briefköpfe) sowie der Bedienbarkeit.

Update 2009
Hat sich erledingt dank dem wunderbaren GrandTotal, was für einfache Belange (ohne Lager, Rabattstaffeln etc) ausreichend ist. Hierfür empfehlen sich eher Warenwirtschaftssysteme wie die hier aufgeführten.

3. Passwortverwaltung mit PasswordSafe von Mafis

Password Safe & Repository

Source: https://www.passwordsafe.de/portal/de/

Hier gibt es 1password, das deckt die Leistungsfähigkeit von passwordsafe  absolut ab und hat den Vorteil, dass es in JEDEM Browser integriert ist. Einmal in installiert, möchte man das Tool der Tools nicht mehr missen!

4. Multimessenger Trillian Pro

Trillian Pro

Source: https://www.ceruleanstudios.com/

Man lebt sehr gut mit iChat und Adium, aber ein richtiger Ersatz für Trillian Pro mit seinen Plugins ist es nicht.

5. Fileverwaltung / FTP / SFTP / Synchronisierung

Total Commander
Source: https://www.ghisler.com/deutsch.htm

Der TotalCommander von Herrn Ghisler ist einfach gut – und vielfältig. Man kann einfach alles machen, von einfachem nortoncommandern bis hin zu ftp und Synchronisierungen.

Unter Mac OS X gibt es den MUCOMMANDER und verschiedene Sync-Tools, mit denen man die Funktionsvielfalt des TotalCommander abdecken kann. Und einiges bringen schöne Programme für Webgestalter wie zB. CODA, FLUX oder ESPRESSO auch einfach so mit. Auch sehr gute FTP-Programme wie FORKLIFT oder TRANSMIT können viel. Aber alles in einem Tool gibt es doch (noch) nicht.

Alles in allem ist es aber auch eine Frage der Gewohnheit. Oder aber man lässt die Tools, die man gar nicht loslassen will / kann in der VM laufen und verzichtet auf die langwierige Suche nach einem Ersatz.

Update
Die Frage der Gewohnheit hat es nach einiger Zeit entschieden: Transmit und Coda. Mehr braucht man nicht.